Michael

Michael Modler

Mein ziemlich bester Freund Michael

Es war im Frühjahr 2013, als ich Michael über den Weg lief. Ja, ich lief ihm „über den Weg“, denn unser „erster Kontakt“ war alles andere als angenehm. Dieser Idiot verwechselte meinen Lieblingstrampelpfad im Naturschutzgebiet mit einer Fahrradautobahn. Bis heute rätseln wir, wer damals mehr blaue Flecken davongetragen hat, er, der im hohen Bogen über den Lenker flog, oder ich, die ihn heldenhaft auffing.

Viele Menschen fragen mich, wieso ich mit diesem Ar… anschließend stundenlang auf dem Waldboden saß und über das Leben philosophierte. Ehrlich, auch ich kenne die Antwort nicht. Vielleicht lag es daran, dass er mich an Poetry erinnerte, vielleicht aber auch daran, dass es kaum Worte bedurfte, um einander zu verstehen. Besondere Begegnungen fallen manchmal vom Himmel, also wieso nicht auch vom Rad?

Mittlerweile ist Michael so was wie mein ziemlich bester Freund. Ich teile meine intimsten Gedanken mit ihm und er hilft mir, diese zu sortieren, auf Papier zu bannen und zu veröffentlichen. Ohne ihn gäbe es weder diese Webseite, noch meine on-Tour-Geschichten.

Mehr über Michael